Viernickel, Susanne / Edelmann, Doris / Hoffmann, Hilmar / König, Anke / , (Hrsg.)

Krippenforschung

Methoden, Konzepte, Beispiele


2012. 158 Seiten. 5 Abb. 5 Tab.

(ISBN 978-3-497-02287-8) kt
€ [D] 24,90 / € [A] 25,60
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Krippen im Spiegel der Wissenschaft

Der Ausbau der institutionellen Betreuung für Kinder von 0 – 3 Jahren ist in Deutschland beschlossene Sache. Ab 2013 wird es einen Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz geben. Dennoch standen Bildung, Betreuung und Erziehung von Kleinkindern bislang wenig im Fokus pädagogischer Forschung. Dieses Buch liefert einen Überblick zu aktuellen Forschungsvorhaben und gibt Einblicke in deren Forschungsmethoden sowie erste Ergebnisse. So werden wichtige Impulse gesetzt, Forschung zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern unter drei Jahren in Einrichtungen zu intensivieren.

Mit Beiträgen von Lieselotte Ahnert, Wilfried Datler, Irene Dittrich, Tina Eckstein, Katharina Ereky-Stevens, Doreen Fey, Antonia Funder, Maria Fürstaller, Bettina Grubenmann, Nina Hover-Reisner, Margarete Jooß- Weinbach, Gregor Kappler, Tobias Linberg, Hans-Günther Roßbach, Gerd E. Schäfer, Claudia Schlesiger, Ursula Stenger, Wolfgang Tietze, Susanne Viernickel und Katrin Walbach.

Inhalt

Krippen im Spiegel der Wissenschaft: Diskurslinien und Forschungsfragen
1 Der Legitimationsdiskurs
2 Der Qualitätsdiskurs
3 Der Wirkungsdiskurs
4 Der Bildungsdiskurs
5 Zusammenfassung

NUBBEK - Nationale Untersuchung zur Bildung, Betreuung und Erziehung im frühen Kindesalter
1 Aktuelle Herausforderungen im deutschen Früherziehungssystem
2 Fragestellungen und Ziele des Untersuchungsvorhabens
3 Untersuchungsansatz
3.1 Konzeptioneller Rahmen
3.2 Untersuchungsstichproben
4 Umsetzung und Operationalisierung des konzeptionellen Rahmens
4.1 Pädagogische Qualität in außerfamilialen Betreuungssettings und im familialen Setting
4.2 Familie als Bedingungsgefüge
4.3 Bildungs- und Entwicklungsstand der Kinder
5 Datenerhebung
6 Zeitlicher Ablauf der Studienauswertung
7 Zusammenfassung

Das Nationale Bildungspanel (NEPS) unter besonderer Berücksichtigung von Bildungsprozessen und -institutionen im vorschulischen Alter
1 Allgemeine Darstellung und Struktur des Nationalen Bildungspanels
1.1 Rahmenkonzeption
1.2 Das Multi-Kohorten-Sequenz-Design
2 Die Neugeborenen-Kohorte des Nationalen Bildungspanels
2.1 Empirische Bildungsforschung im Säuglings- und Kleinkindalter
2.2 Stichprobe, Ziehungsmodell und Erhebungsdesign
2.3 Instrumente und Konstrukte
3 Die Kindergarten-Kohorte des Nationalen Bildungspanels
3.1 Empirische Bildungsforschung im Kindergartenalter
3.2 Stichprobe, Ziehungsmodell und Erhebungsdesign
3.3 Instrumente und Konstrukte
4 Zusammenfassung und Ausblick

Lebenswelten von Kindern in den ersten drei Lebensjahren im Spiegel des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP)
1 Datenbasis: das Sozio-oekonomische Panel (SOEP)
2 Auswahl der Variablen
2.1 Bildungsergebnisse: Handlungsmöglichkeiten in Alltagssituationen
2.2 Die Lebenswelten der zwei- bis dreijährigen Kinder
2.3 Weitere Informationen über die Kinder: Anteile ihrer Identität
3 Theoretische Annäherung
3.1 Bildungsergebnisse im frühen Kindesalter
3.2 Umweltbedingungen in ihrer Bedeutung für Bildungsergebnisse
3.3 Die interne Umwelt der Kinder: ihre Identität
4 Ausgewählte Befunde
4.1 Äußere und innere Lebenswelten zwei- und dreijähriger Kinder in Deutschland: deskriptive Befunde
4.2 Deskriptive Befunde zu Bildungsergebnissen
5 Zusammenfassung und Perspektiven
Eingewöhnung von Krippenkindern: Forschungsmethoden zu Verhalten, Interaktion und Beziehung in der „Wiener Krippenstudie“

Eingewöhnung in der Kinderkrippe: Forschungsmethoden zu Bindung, Stress und Coping

Ethnografische Bildungsforschung in der frühen Kindheit - erkenntnistheoretische Anmerkungen

Komplexe Bildungsprozesse von Kindern erforschen: Musikkulturen in Krippen als Bildungskontexte

Was passiert wirklich im Krippenalltag? Beobachtung als Methodik der Krippenforschung
1 Methodologische Prämissen der Beobachtung kindlicher Lebenswelt
2 Die Beobachtung von Säuglingen und Kleinstkindern in Kindertagesstätten der Stadt Zürich
2.1 Ausgangslage und Forschungsauftrag
2.2 Interpretation und Ergebnisse
3 Zusammenfassung

Ein Arbeitsbündnis mit den Jüngsten? Die Herausforderungen professioneller Interaktion mit Krippenkindern

Selbstbildung in der Kinderkrippe aus neurobiologischer Perspektive - ein Auszug aus einer qualitativen Studie

Autoreninformation

Die HerausgeberInnen bilden den Vorstand der Kommission Pädagogik der frühen Kindheit in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE):

Prof. Dr. Susanne Viernickel, Alice Salomon Hochschule Berlin.

Dr. Doris Edelmann, Dep. Erziehungswiss. der Univ. Fribourg/Schweiz.

Prof. Dr. Hilmar Hoffmann, Univ. Osnabrück.

Prof. Dr. Anke König, Frühpädagogik, Univ. Vechta.

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Das könnte Sie auch interessieren